Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Karlskron  |  E-Mail: gemeinde@karlskron.de  |  Online: http://www.karlskron.de

Achtung: Eichenprozessionsspinner

Achtung

Der Eichenprozessionsspinner

 

 

Was ist eigentlich das Gefährliche am Eichenprozessionsspinner:

 

Der Eichenprozessionsspinner besitzt Brennhaare, die die Gesundheit der Menschen sehr beeinträchtigen kann.

Diese brechen bei Berührung (direkter Kontakt) leicht ab und enthalten die Flüssigkeit Toxin. Durch das Verhaken der Brennhaare z.B. an der Oberhaut, kann es zu bestimmten Reizen an der Hautoberfläche kommen und zu Atemwegsproblemen führen.

Ein weiteres Risiko stellen die verbleibenden Häutungsnester und Verpuppungsgespinste dar.

Das Toxin ist noch mehrere Jahre aktiv und kann zu Beschwerden kommen.

 

Mehr Infos finden Sie unter Wikipedia:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Eichen-Prozessionsspinner

 

  

Was sollte man beachten:

  • befallene Bereiche meiden
  • Raupen und Gespinste nicht berühren
  • bei Kontakt Kleidung wechseln, duschen und Haare waschen
  • Holzernte- und Pflegemaßnahmen nur mit Körpervollschutz und Atemschutz durchführen
  • Bekämpfung nur von Fachleuten durchführen lassen

 

 

Symptome:

Folgende Beschwerden können durch Hautkontakt oder beim Einatmen der Brennhaare ausgelöst werden:

  • Hautausschläge (Raupendermatitis) mit Rötungen, starkem Juckreiz oder Brennen auf der Haut
  • Reizungen der Mund- und Nasenschleimhäute
  • Hustenreiz und Brennen in den Atemwegen
  • Entzündungen der Augenbindehaut (selten)
  • allergischer Schock (sehr selten)

drucken nach oben